Nährwerte pro 100 g:
Kalorien: 316 kcal
Eiweiß: 25,5 g
Kohlenhydrate: 50 g
Fett: 1,5 g

Was einst als Arme-Leute-Essen galt, ist heute wieder im Trend: Rote Linsen werden nicht nur in der indischen oder türkischen Küche eingesetzt, sondern finden in feiner Zubereitung sogar ihren Platz in der „haute cuisine“. Rote Linsen sind nicht nur äußerst schmackhaft, sondern auch sehr gesund.

Rote Linsen

Bildnachweis: Maryna Kulchytska/Shutterstock.com

Mit (im Trockenzustand) 25,5 g Eiweiß pro 100 g sind die Linsen ein wertvoller pflanzlicher Eiweißlieferant. Gleichzeitig sind sie fettarm und ballaststoffreich. Du kannst die roten Linsen daher sehr gut als sättigende Beilage bei Diäten verwenden. Kochst Du einen Eintopf mit diesen Hülsenfrüchten, solltest Du eine Scheibe Brot dazu essen. Durch den gemeinsamen Verzehr mit Getreide kommen Aminosäuren zusammen, die für deinen Organismus eine hochwertige Kombination bedeuten.

Kannst Du herkömmliche Linsen oder Bohnen nicht vertragen, solltest Du dennoch die eiweißreichen roten Linsen probieren. Bei der Verarbeitung wird die braune Schale entfernt, sodass die Hülsenfrucht zwar weniger Ballaststoffe enthält als ungeschälte Linsen, dafür aber in der Regel besser verträglich ist.

Die Linsen enthalten Vitamine und Mineralstoffe, die wichtig für den Organismus sind: B-Vitamine, Eisen, Selen und Zink sind hier zu finden.
Hast Du einen erhöhten Harnsäurespiegel, solltest Du Linsen allerdings meiden. Sie enthalten einen relativ hohen Anteil an Purinen und können unter Umständen einen Gichtanfall auslösen.

Tipps zur Zubereitung:
Rote Linsen benötigen nur etwa zehn Minuten in kochendem Wasser, um zu garen. Da sie mehlig kochen, kommen sie häufig in Eintöpfen zum Einsatz. In indischen Currygerichten haben rote Linsen ihren festen Platz. Bekommst Du durch die Linsen Blähungen, gibst Du etwas Kümmel oder Bohnenkraut zur besseren Bekömmlichkeit in das Gericht.

Weitere eiweißhaltige Lebensmittel

Thunfisch

Platz 4 – Thunfisch Bildnachweis: iStock.com/evgenyb

Eier

Platz 6 – Ei Bildnachweis: Tei Sinthip/Shutterstock.com