Eiweißhaltige Lebensmittel

Tipps für eiweißhaltiges Essen

Erfahre hier welche Lebensmittel viel Eiweiß enthalten. Manche dürften bekannt sein, andere sind vielleicht eher Geheimtipps, die dem eigenen Ernährungsplan den extra Kick geben…

10 eiweißreiche Lebensmittel

1. Magerquark

MagerquarkKalorienarm, vielseitig und vor allem eiweißhaltig!
Durch das reichlich enthaltene Kasein (Milchprotein), welches sehr langsam vom Körper resorbiert wird, eignet sich Magerquark für die Langzeitversorgung mit Proteinen über viele Stunden hinweg. Gleichzeitig ist purer Magerquark sehr kalorienarm. Die Kombinierbarkeit mit z.B. Früchten oder Honig und Nüssen ist sehr hoch. Unsere Nr. 1!
Details zum Magerquark

2. Tofu

TofuMehr als nur Fleischersatz!
Tofu ist vor allem bei Vegetariern äußerst beliebt, weil sich viele Gerichte, die normalerweise Fleisch enthalten, damit realisieren lassen. Doch Tofu ist mehr als das: ausgesprochen gesund und lecker (je nach dem wen man fragt ;)).
Details zum Tofu
 

3. Putenfleisch

PutenfleischMageres Fleisch, zarter Geschmack!
Pute ist eine der magersten Fleischsorten überhaupt und damit bei Sportlern, die auf einen niedrigen Körperfettanteil achten, äußerst beliebt. Insbesondere die Putenbrust ohne Haut enthält so gut wie kein Fett und ist trotzdem schmackhaft und vielseitig einsetzbar.
Details zum Putenfleisch

4. Thunfisch

ThunfischEin besonderer Fisch!
Thunfisch ist aufgrund seines Geschmacks, seiner Konsistenz und auch seines Eiweißgehalts ein Spezialfall. Generell ist Fisch eine gute und gesunde Eiweißquelle, der Thunfisch ist für uns aber die unangefochtene Nr. 1 unter den Meeresbewohnern.
Details zum Thunfisch
 

5. Rote Linsen

Rote LinsenPflanzliches Eiweiß in geballter Form!
Die roten Linsen stehen bei uns repräsentativ für alle Hülsenfrüchte, die generell eine tolle pflanzliche Eiweißquelle darstellen. Die roten Linsen gefallen uns aufgrund ihrer starken Nährwerte und Mineralstoffe besonders gut.
Details zu roten Linsen
 

6. Ei

EiKlassisch und gut!
Der Glaube an die Auferstehung Jesu, brachte das Christentum auf den Brauch der Ostereier. Wir empfehlen wärmstens den Eierkonsum auch im Rest des Jahres zu pflegen, da Eier mit einer biologischen Wertigkeit von 100 zu den Spitzenreitern der eiweißhaltigen Nahrungsmittel zählen.
Details zum Ei

7. Harzer Käse

Harzer KäseEiweiß pur für Hartgesottene!
Harzer Käse oder Harzer Roller ist schon etwas ganz Spezielles. Untypisch für einen Käse hat er fast kein Fett, dafür aber umso mehr Eiweiß. Der Geschmack ist nicht jedermanns Sache, doch wer schön sein will muss manchmal leiden. 😉
Details zum Harzer Käse
 

8. Mandeln

MandelnDie Powernuss!
Mandeln haben´s in sich. Viele Kalorien und eine gute Eiweißportion auf engstem Raum. Guter Energielieferant für unterwegs mit vielen weiteren positiven Eigenschaften. Ohne Frage enthalten sie viel Fett, doch z.B. bei “low carb” plus eiweißreiche Lebensmittel nicht unbedingt unerwünscht.
Details zu Mandeln

9. Goji Beere

Goji BeereDie wundersame “Happy Berry”!
Was wurde über die Goji Beere nicht schon alles verblüffendes berichtet. Der Hype ist enorm, doch Tatsache ist, dass die Beere wirklich tolle Inhaltsstoffe vorzuweisen hat – darunter auch etliche Aminosäuren.
Details zur Goji Beere
 

10. Falafel

FalafelGesundes Fast Food!
Lecker, vegetarisch und recht eiweißreich. Außerdem sind in dem arabischen Kichererbsensnack viele wichtige Mineralstoffe enthalten, die es zu einer gesunden Alternative zu Pommes, Bratwurst, Pizza und Döner machen.
Details zur Falafel
 
 
 
Das war unsere Top-10. Natürlich gibt es noch jede Menge weitere eiweißreiche Lebensmittel. Schau dazu einfach in unsere Liste. Viel Spaß und guten Appetit!

Und für alle, die ihre Eiweißzufuhr noch erweitern und optimieren möchten, gibt es unseren Supplemente Guide unter www.eiweisspulver-test.com. Dort informieren wir über die unterschiedlichen Sorten Eiweißpulver und testen Produkte. Schaut einfach mal vorbei!

Wie viel Eiweiß?

Die empfohlene Menge an Eiweiß pro Tag schwankt stark, je nachdem wen man fragt. Viele Sportler, insbesondere im Kraftsportbereich schwören auf hohe Mengen an Protein von 2 g/Kg Körpergewicht und mehr. Andere halten schon 1,2 g für Sportler für vollkommen ausreichend. Wir als aktive Sportler fahren gut mit einer Eweißzufuhr von ca. 1,8 g. Wer körperlich inaktiv ist braucht sicher weniger. Auch bei bestimmten Diäten kann es sinnvoll sein, die Eiweißzufuhr zu erhöhen.

Tierisches Eiweiß

ist dem Eiweiß im menschlichen Körper besonders ähnlich und kann daher auch besonders gut verarbeitet und genutzt werden. Der Aufbau der Muskulatur sowie Köperfunktionen, die durch Enzyme geregelt werden profitieren von einer optimalen Aminosäurenzusammensetzung.

Pflanzliches Eiweiß

wurde von der Natur in eine Vielzahl an Farben und Formen verpackt. Man findet es in diversen wunderbaren und gesunden Früchten, Nüssen und Gemüsesorten. Der Gehalt ist in der Regel niedriger als in tierischen Produkten und auch die biologischen Wertigkeiten werden meist nicht erreicht, doch viele pflanzliche Lebensmittel haben weitere positive Eigenschaften, sind besonders bekömmlich und sollten auf keinem Speiseplan fehlen, denn sie machen eiweißhaltiges Essen abwechslungsreich und gesund.